About Neturei Karta Neturei Karta Activities Recent Activities and Events
Search this site:

search tips sitemap

Neturei Karta hat eine Lösung zum Nahostproblem

English Language Version

Die Lösung des Nahostproblems: Vollständige Auflösung des "Staates Israel"

בעזרת השם יתברך

Ein Vorschlag von NETUREI-KARTA INTERNATIONAL

Die Wurzel des Problems: Die Palästinenser wollen das ihnen von "Israel" 1948 geraubte Land zurück, aber diese wollen es ihnen nie und nimmer zurückgeben. Schließlich haben sie es ja "rechtmäßig" von der UNO zugesprochen erhalten! Die Gründung eines "Staates Israel" auf Kosten der dort ansässigen Palästinenser war ein Fehlentscheid, ein historisches Unrecht, das von immer mehr Menschen nicht mehr akzeptiert wird.

Dieser “Staat Israel” muss auf rasche und friedliche Weise aufgelöst werden. Die von dort ausgehende Gefahr kann nicht mehr verantwortet werden.

Von Neturei Karta International wird dazu folgender Plan vorgeschlagen:

1. Der Staat “Israel” wird durch UNO-Beschluss aufgelöst. Der UNO-Beschluss von 1948, also die Teilung Palästinas und die Gründung des Staates Israel, wird als Irrtum und Unrecht anerkannt und rückgängig gemacht.

2. Das palästinensische Volk übernimmt die volle Souveränität über das gesamte Land, inklusive das Gebiet des heutigen “Staates Israel”. Die UNO übernimmt nach der Auflösung des ‘Staates Israel’ das Mandat über das Land und tritt in Verhandlungen mit einer provisorischen palästinensischen Regierung, üeber die Übergabe des Staatsgebietes an diese. Nach der Übernahme formiert sich diese zu einer definitiven Regierung, unter Ausrufung des neuen Palästinenser-Staates.

3. Einwohnerpolitik: Juden die bereits dort leben, sollen, sofern eine zukünftige palästinensische Regierung damit einverstanden ist, unter dem Status von Einwanderern unter palästinensischer Hoheit im Land wohnhaft bleiben dürfen, und von den palästinensischen Behörden auf Antrag als gleichberechtigte palästinensische Staatsbürger aufgenommen werden können. Die UNO und die Nationen bereiten Gesetze vor, welche die damit zusammenhängenden Fragen regeln sollen. Der Ablauf und die Ausführung des Ganzen soll so gerecht, human und schmerzlos als möglich gestaltet werden. Eine genügend lange Abwicklungsdauer der Aktion wird dafür vorzusehen sein.

4. Zusammenleben: Die Unterbreiter dieses Vorschlages hoffen, dass nach der Annahme und Durchführung dieses Plans die aufgestauten Rache- und Hassgefühle überwunden werden, und alle dort ansässigen Menschen wieder in bestem Einvernehmen und gegenseitiger Achtung werden zusammen leben können, wie in all den Jahren vor der zionistischen Katastrophe.

***

Das mag utopisch erscheinen, ist aber die einzig wirklich reale und ernstzunehmende friedliche Lösungsmöglichkeit dieses ansonsten unlösbaren Problems.

Sehen wir uns fünf Vorteile an, die nach Realisierung dieses Plans sofort wirksam werden:

1. Die Bedrohung des Weltfriedens wird massiv entschärft. Nahostkriege, Intifada, Kassam-Raketen, Gaza-Krieg, Libanon-Krieg, Suez-Krieg, Sechstage-Krieg und mehr, werden der Vergangenheit angehören. Israels Atom-Drohung, Irans "Israel-Vernichtungs-Drohung" werden gegenstandslos. Große Teile des weltweiten Anti-Terror-Feldzuges werden unnötig werden, da der Terror großteils durch die Existenz des "Israel-Staates" verursacht und motiviert ist.

2. Die Unterdrückung der palästinensischen Bevölkerung: Die Unterdrückung der palästinensischen Bevölkerung durch den “Staat-Israel” findet ein Ende. Ihre Lebensgrundlage und die Menschenwürde werden ihnen wieder zurückgegeben. Das Gefängnis Gaza wird aufgelöst werden. Die Palästinenser im mittleren Osten dürfen wieder frei atmen.

3. Der Antisemitismus: Dessen derzeitige Hauptursache: Das freche und arrogante Verhalten des ‘Zionisten-Staates’ gegen Menschen und Völker, sowie die Grausamkeiten gegen seine ‘arabischen Untertanen’, wird durch die Auflösung des Zionisten-Staates aus der Welt geschafft sein. Der bedrohlich weltweit ansteigende Antisemitismus wird weniger und weniger werden.

4. Die astronomischen Summen, welche die USA und andere Länder jährlich zur Unterstützung und Bewaffnung dieses “Israel-Staates” hinblättern müssen, werden von nun an für die Lösung dieses Befriedungsprozesses eingesetzt werden können.

5. Die ‘Zionisten-Lobby’: Die USA und andere Länder werden aus den Griffen der “Zionisten-Lobby” losgelöst. Sie werden wieder frei werden, ihre eigenen Beschlüsse zu fassen, ohne vom Einverständnis und von den Zwängen einer Zionisten-Lobby abhängig zu sein.

***

Einige Erkärungen hierzu vom echt-jüdischen, unverfälschten Thora-Standpunkt:

Grundsätzlich: Das Land Israel gehört den Palästinensern, die dort seit Jahrhunderten leben. Die Juden sind von Gott vor 2000 Jahren ins Exil geschickt worden, wo sie verharren müssen bis sie von Gott erlöst werden. Die zionistische Idee einer vorzeitigen Exil-Beendigung durch menschliche Kraft, durch Politik, Raub und Intrige, wurde von jeher vom Thorateuen Judentum aufs schärfste bekämpft und abgelehnt.

Holocaust und Staatsgründung: Nach der großen Judenvernichtung in Europa sind die entwurzelten und ausgebluteten Juden dann doch den Zionisten ins ‘gelobte Land’ gefolgt, sie hatten nach dem fürchterlichen Holocaust praktisch keine andere Wahl. Die UNO hatte 1948 dieses Land den Zionisten als neue Heimat für das jüdische Volk, ‘geschenkt’, was einerseits ein lobenswerter Gedanke war. Allerdings geschah dies auf Kosten der dort lebenden Araber und Palästinenser, die von ihrer Heimat einfach vertrieben, und an deren Stelle nun “Israelis” angesiedelt wurden! Das war ein historischer Fehlentscheid und Unrecht.

Die Wende: Die Welt beginnt einzusehen: Die “zionistische Erlösung” hat sich in Luft aufgelöst. Das historische Unrecht 1948 muss korrigiert, und der zionistische “Judenstaat” vollständig aufgelöst werden. Das ganze Gebilde “Israel-Staat” hat nicht das Geringste mit Judentum zu tun. “Zionismus ist nicht Judentum, und Judentum ist nicht Zionismus”. Die beiden Begriffe stehen in krassestem Widerspruch zueinander. Die Zionisten sind in gar keiner Weise berechtigt, das jüdische Volk zu vertreten! Niemand hat ihnen diesen Auftrag je erteilt, sie haben sich dieses Auftrages selber bemächtigt.

Das jüdische Volk: Das Volk Jsrael ist seit eh und je das Volk Gottes, und gar nichts anderes. Es ist nicht “ein Volk wie alle Völker”. Es hat von Gott am Berg Sinai Gesetze und Lebensziele empfangen, die es treu einzuhalten hat, und auch immer einhielt. Bis vor ca. 100 Jahren die große Katastrophe, die zionistische Bewegung aufkam, mit dem Ziel “…wir wollen sein ein Volk wie alle Völker! Nichts mehr mit Gott gemein, nichts mit Sinai. Allein, stark, gemeinsam, werden wir unsere Probleme selber lösen”. “Ein Land, ein Staat, eine Armee, eine Sprache, alles muss her!" Und es kam. Leider.
Es ist Gott, der die "zionistische Erlösung" nie akzeptieren wird und Sein Volk zwingen wird, das unterbrochene Exil weiterzuführen und auf die echte, göttliche Erlösung zu warten.

 

Abschließend

Es ist dies eine vielleicht letztmalige Chance, dies aus eigenem Antrieb zu tun, denn wenn wir es nicht selber tun, wird Er es tun. Es führt kein Weg an diesem Gottesplan vorbei. Darum sollten wir die Einsicht haben, diese Lösung in die Tat umzusetzen.
Die Welt, vor allem die UNO, die USA, die EU, haben die Pflicht und haben die Macht es durchzuführen. Die weiter oben ermittelten Vorteile dieses Plans dürfte es ihnen leicht und verantwortbar machen, diese vorgeschlagene Lösung ins Auge zu fassen.

Neturei-Karta International August 2010/Elul 5770

 

Click to view list of recent events
 
Follow us on Twitter Follow us on Facebook Follow us on YouTube
BOOKS AND PUBLICATIONS AVAILABLE FROM
NETUREI KARTA
TRANSLATE THIS PAGE TO ARABIC
DOCUMENTS IN
OTHER LANGUAGES
Send this page
The Palestinian Issue
PRINTING INSTRUCTIONS

Copyright 2003, Neturei Karta International